FAQ`s

Häufige Fragen und Antworten:

...

Ist meine Uhr wasserdicht ?

Meistens befindet sich am Gehäuseboden folgende Angaben:

Water resistant:             Ihre Uhr ist gegen Feuchtigkeit geschützt (Schweiß, Wasserrtropfen und Regen)

Water resistant 50m:    Ihre Uhr ist gegen Eintauchen ins Wasser geschützt.

Water resistant 100m:    Ihre Uhr ist gegen Eintauchen und Bewegung im Wasser geschützt und mit besonderem   

                                            Prüfdruck gekennzeichnet.

Water resistant 200m:    Ihre Uhr erfüllt die internationalen technischen Anforderungen für Taucher.

Wasserdichtigkeit ist keine bleibende Eigenschaft, da sich die Dichtungen abnutzen.

Regelmäßige Kontrolle aller zwei Jahre und Überprüfung bietet der Fachhändler !

 

Last update on 07/19/2016 by marco.

Wann ist ein Batteriewechsel notwendig, bzw. wie oft ?

Die Mindestlaufzeit einer Batterie beträgt 1Jahr.

Die Dauer ist auch abhängig von den Funktionen, mit welchen Ihre Uhr ausgestattet ist:

Sekundenzeiger, Datumsanzeige, Licht und Stoppfunktionen beeinträchtigen die Lebensdauer einer Batterie.

 Mechanische Uhren sollten lassen Sie am besten alle 3 bis 4 Jahre überprüfen.

Last update on 07/19/2016 by marco.

Wie pflege ich das Lederarmband meiner Uhr richtig ?

Das Lederarmband ist ein Naturprodukt und dementsprechend anspruchsvoll in der Pflege.

Es muss viel aushalten, da es ständig Kontakt mit Ihrer Haut hat. Reinigen Sie das Lederband daher ab und zu mit einem feuchten (nicht nassen !) Tuch.

Mit der Zeit nutzt sich jedoch jedes Band ab, sodass auch hier ab und an ein Wechsel nötig sein wird.

Aus hygienischen Gründen empfehlen wir einen jährlichen Bandwechsel.

Last update on 02/25/2016 by marco.

Wie pflege ich meinen Schmuck ?

Damit Ihr Schmuck seinen Glanz behält, sollten Sie sehr sorgsam damit umgehen. Tragen Sie ihn nach Möglichkeit weder beim Sport, unter der Dusche oder in der Sauna. Denn Spülwasser, Schweiß oder gar Chlor greifen die empfindlichen Oberflächen an und lassen Ihren Schmuck bald matt aussehen. Er kann die Farbe verlieren, anlaufen oder eingefasste Steine werden beschädigt. Die Schnur einer Perlenkette z.B. kann nass werden, trocknet nicht richtig und wird dann brüchig.

Auch Haarspray, Deo, Cremes oder Parfüm greifen Ihren Schmuck an. Am besten legen Sie Ihren Schmuck erst an, wenn alle kosmetischen Handgriffe erledigt sind. Der Schweiß, welcher sich dann noch absetzt, kann leicht mit einem Tuch abgerieben werden. Es gibt auch entsprechende Gold-oder Silberputztücher bei Ihrem Schmuckhändler zu kaufen.

 

Last update on 02/25/2016 by marco.